X. Die Höhle des Löwen

Benutzeravatar
Der Mentor
Kind des Chaos
Beiträge: 1540
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 17:16
Wohnort: Schloss Brunwald

Re: X. Die Höhle des Löwen

Beitrag von Der Mentor » Sonntag 2. April 2017, 20:41

Die verbliebenen vier Herren Schmidt, Cebulski, Johnsson und Silbermann befinden sich nun alle in dem vor gutem Geschmack übertriefenden Raum. Es gäbe hier viel Kunsthandwerk zu betrachten, viel zu untersuchen und Literatur zu studieren, doch die Geräusche von draußen treiben euch zur Eile an.

Die vermeintlich finale Tür liegt wartend vor euch ...
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." - F. Nietzsche, Aph. 146

Benutzeravatar
Julius Johnsson
Ordensbruder
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 19:33

Re: X. Die Höhle des Löwen

Beitrag von Julius Johnsson » Donnerstag 6. April 2017, 14:56

Julius honoriert Gustavers Einsatz mit einem vielsagenden kurzen Zunicken, für mehr war keine Zeit.
Dann deutet er einen der Herren an die letzte Tür rasch zu öffnen während er schussbereit mit der Schrotflinte bereit steht.

"Bringen wirs hinter uns" murmelt er und merkt gar nicht wie unendlich erschöpft seine Stimme dabei klingt.

Benutzeravatar
Dr. David Schmidt
Ordensbruder
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 23:08

Re: X. Die Höhle des Löwen

Beitrag von Dr. David Schmidt » Samstag 8. April 2017, 12:25

David nickt und lässt ein letztes Mal den Blick durch den Raum schweifen. Gibt es da irgendetwas, dass er im Notfall als Keule benutzen konnte? Es ist schon etwas anderes, wenn man regelmässig mit den Fäusten trainiert, im echten Kampf wollte man doch etwas mehr Distanz zum Gegner haben. Wie auch immer die Suche aufgeht, zu guter Letzt holt er einen tiefen Atemzug und öffnet die Tür. Natürlich so, dass er nicht direkt vor dem Durchgang zu stehen bleibt und auch nicht in der Schusslinie von Julius.
Die vormalige Übermüdung ist wie weggeblasen, das Adrenalin hat es vollkommen zugedeckt- andererseits hat er das Gefühl, dass das alles nicht wirklich real ist.
"When in doubt, reach for the stars. That way you'll never come up short."

"Wurde bei einem Freud Kongress weggeschickt, weil ich zu Jung bin." (unbekannt)

Benutzeravatar
Der Mentor
Kind des Chaos
Beiträge: 1540
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 17:16
Wohnort: Schloss Brunwald

Re: X. Die Höhle des Löwen

Beitrag von Der Mentor » Samstag 8. April 2017, 12:44

Davids Suche nach einer improvisierten Schlagwaffe bleibt ergebnislos, sofern er Piotr nicht seines Kandelabers berauben oder stattdessen die historische Miniatur-Standuhr zweckentfremden möchte, welche auf einer verschnörkelten Kommode steht.

So bleibt ihm nichts anderes übrig, als nur mit seinem Mut bewaffnet nach der Klinke zu greifen, diese sachte hinunter zu drücken und die Tür in den dahinter liegenden Raum aufzuschubsen.

Was das Herren-Quartett jenseits der Schwelle erblickt, verschlägt euch gänzlich den Atem und zerrt kompromisslos an eurem Verstand ...

[Probe:gS (1/1W6 STA)]


[Es geht weiter im nächsten Kapitel]
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." - F. Nietzsche, Aph. 146

Gesperrt